Die Bedeutung von Magnesium für den Körper

Die Bedeutung von Magnesium für den Körper

Magnesium ist ein natürlicher Nährstoff den wir in der Regel über die Nahrungskette aufnehmen und der für das Leben und die allgemeine Gesundheit des Menschen unverzichtbar ist. Aber wie genau wirkt Magnesium auf zellulärer Ebene, und, warum kann Magnesiummangel gefährlich werden?

Ohne die richtige Menge an Magnesium sind wir anfällig für Krämpfe in unseren Beinen, können Schwierigkeiten haben, einen guten Schlaf zu genießen, und sogar Angst kann ein Problem sein.

Doch alle diese Symptome sind nicht annähernd die größten Gesundheitsrisiken eines Magnesiummangels in unserem Körper.

Um den Nutzen und die Bedeutung von Magnesium besser zu verstehen, müssen wir einen Blick in ein Mikroskop werfen und die Frage auf zellulärer Ebene untersuchen.

Gesund bleiben beginnt auf zellulärer Ebene

99% der Magnesiumkonserven in lebenden Organismen werden verwendet, um die Funktionen der Zellen zu erfüllen. Erst seit wenigen Jahrzehnten ist es den Wissenschaftlern gelungen, die laufenden Prozesse in den Zellen zu identifizieren. Vorher konnte nur 1% des Magnesiums im Körper untersucht werden. Die wahre Bedeutung von Magnesium für den Körper haben wir daher erst in den letzten Jahren richtig verstanden.

Die Diätetik ignorierte die Bedeutung von Magnesium nicht mehr, und Wissenschaften wie Molekularbiologie, Biochemie und Biophysik identifizierten allmählich die intrazellulären Prozesse. Es gelang ihnen, die Rolle von zehntausend Enzymen und Ionen zu identifizieren, die die Enzyme aktivieren, sowie die Menge an Nährstoffen, die für all diese Prozesse benötigt wird.

Heute ist die Bedeutung von Magnesium im Körper für Wissenschaftler kein Geheimnis mehr. So sind sowohl der Prozess des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels als auch die elementare Rolle des Magnesiums beim Aufbau von Proteinen gut erforscht.

Enzyme sind Proteine, die unter den richtigen Bedingungen produziert werden. Hierzu zählt auch ein ausreichender Vorrat an Magnesium. Denn diese Zutat spielt bei der Aktivierung von mehr als dreihundert Enzymen eine wichtige Rolle, vor allem durch den Prozess der Energiegewinnung.

Mineralien im Gleichgewicht

Durch unsere verschiedenen Lebensphasen, die Art der körperlichen oder geistigen Arbeit oder Umweltauswirkungen muss unser Körper immer wieder mit Schwankungen in der Nährstoffzufuhr zurechtkommen. Gleichzeitig ist das relative Verhältnis der Ionen, der löslichen Elemente aller Mineralien, innerhalb der Zellen konstant. Denn der Körper versucht kontinuierlich, den osmotischen Druck der Zellen aufrechtzuerhalten

Fehlt eines der Elemente, stellt unser Körper das intrazelluläre Gleichgewicht der Ionen wieder her, indem die fehlenden Elemente kompensiert werden. Wenn kein Magnesium verfügbar ist, greifen die Organe stattdessen auf Kalzium zurück. In letzter Instanz ersetzt der Körper das fehlende Magnesium durch sehr schädliche Schwermetalle wie Cadmium oder Blei. So ist das Gleichgewicht in den Zellen zwar wieder hergestellt, nun allerdings auf einem weniger optimalen Niveau.

Die Folgen einer solchen Kettenreaktion können den Körper stark belasten. Zunächst werden die Funktionen innerhalb der Zellen langsamer ausgeführt. Im schlimmsten Fall kann dieses neue “Gleichgewicht” die Zellen sogar irreversibel schädigen.

Schutz durch Magnesium auf zellulärer Ebene

Wirkungsvoll verhindert werden können die Aufnahme der Schwermetalle sowie des Kalziums nur durch die Wiederherstellung eines gesunden Niveaus von Magnesium im Körper. Denn Magnesium hat eine sogenannte antagonistische Wirkung. Es bedeutet, dass es einen Platz “reserviert” hat.

Unser Tipp: Achten Sie stets auf eine ausgewogene Ernährung. Neben Vitaminen benötigt Ihr Körper auch weitere Nährstoffe wie etwa Magnesium. Darüber hinaus können Sie Ihren Magnesium-Haushalt auch durch die Anwendung topischen Magnesiums auf der Haut unterstützen. Probieren Sie doch beispielsweise einmal die ösiMagnesium Body Lotion als tägliche Hautpflege. Mit ihrem hochreinen Magnesiumöl aus dem 250 Millionen Jahre alten Zechstein-Meer sowie OptiMSM® zur besseren Absorption verbessert es den Magnesiumhaushalt ihres Körpers.

Es ist wichtig zu beachten, dass es neben der Magnesiuminsuffizienz noch andere Dinge gibt, die zu einem Ungleichgewicht führen können.

 

You might also enjoy