Die richtige Feuchtigkeitscreme für Ihre Haut

Die richtige Feuchtigkeitscreme für Ihre Haut

Eine Feuchtigkeitscreme zu kaufen, scheint auf den ersten Blick sehr einfach zu sein. Beim Laufen durch die Gänge mit Hautpflege-Produkten, stellt sich schnell heraus, dass das Ganze doch etwas komplizierter ist als gedacht.

Die große Auswahl ist überfordernd und verwirrend. Schlussendlich greifen Sie nach einer Creme, bei der Sie zu Hause feststellen, dass sie nicht zu Ihnen passt. Also landet diese bei den 100 anderen angefangen Cremes, die nie mehr benutzt werden. Es gibt Gesichtscremes, Körper- und Gesichtspflegeprodukte sowie Lotionen oder Salben für trockene, empfindliche, helle oder dunkle Haut. Werden Anti-Aging-Wirkstoffe und Sonnenschutzmittel hinzugefügt, wächst die Verwirrung.

Creme, Lotion oder Salbe?

Die Auswahl einer passenden Feuchtigkeitscreme ist ein Muss, egal welche Art von Haut Sie haben – fettig, trocken oder eine Kombination aus beidem.

Cremes sind dünner, spenden Feuchtigkeit und sind gut für die normale Haut. Lotionen sind die leichtesten (Wasser ist ihr Hauptbestandteil) und eignen sich gut für fettige Haut.

Um diese unterschiedlichen Cremes richtig anzuwenden, empfehlen Dermatologen eine leichte Feuchtigkeitscreme für den Tag zu wählen und eine schwerere für die Nacht. Sie können auch eine dickere Creme für Ihren Körper und eine leichte Feuchtigkeitslotion für Ihr Gesicht verwenden. In den heißen Sommermonaten reichen allerdings leichtere, feuchtigkeitsspendenden Cremes aus.

Wenn Sie juckende oder trockene Haut haben, greifen Sie wahrscheinlich eher zu einer dicken Salbe. Bei trockener Haut, neigt Ihre Haut eher zu rauen Stellen, juckenden und schuppigen Haut, sogar Risse und Blutungen können auftreten. Um diese extreme Trockenheit zu beseitigen, benötigen Sie eine Creme mit Inhaltsstoffen, welche die natürliche Feuchtigkeitsbarriere der Haut wiederherstellen und aufrechterhalten. Die oberste Schicht der Hautzellen muss schützen, um die Feuchtigkeit innen und Bakterien draußen zu halten. Passende Pflegeprodukte finden Sie in unserer Kategorie “trockene Haut”.

Leitlinie für feuchtigkeitsspendende Produkte

Sonnenschutz: Unabhängig von Ihrem Hauttyp empfiehlt fast jeder Dermatologe eine Sonnenmilch mit einem Sonnenschutz von mindestens LSF 30. Wenn Sie sie auf Ihrem Gesicht auftragen, soll sie bestenfalls parfümfrei sein, so wie die Sonnencremes von Alteya Organics.

Antioxidantien: Antioxidantien helfen, freie Radikale zu neutralisieren – Moleküle, die Hautzellen abbauen. Feuchtigkeitsspender mit Antioxidantien wie grünem Tee, Kamille, Granatapfel oder Süßholzwurzelextrakt können helfen, jeden Hauttyp frisch und gesund aussehen zu lassen. Wir empfehlen beispielsweise die sûrface-Produkte.

Fettige oder akneanfällige Haut: Wenn Sie anfällig für Akne sind, werden Sie nach einer nicht-komedogenen Gesichtspflege suchen, die die Poren nicht verstopft. Dafür eignen sich insbesondere Gesichtcremes mit Hyaluron, die zugleich auch eine Anti-Aging-Wirkung haben. Hierfür empfehlen wir z.B. die Abeauty Pulchra-Linie, deren Hauptinhaltsstoff Traubenextrakte sind, und die Alteya Organics Rose Jasminum-Produkte.

Trockene Haut: Ziel ist es, eine stärkere Feuchtigkeitscreme zu suchen, die Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure und Dimethicon beinhalten, die helfen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Empfindliche Haut: Verwenden Sie eine hypoallergene und parfümfreie Feuchtigkeitscreme. Dermatologen empfehlen, sich auf Produkte mit weniger als 10 Inhaltsstoffen zu konzentrieren. Denn weniger Inhaltsstoffe bedeuten weniger mögliche Wechselwirkungen mit empfindlicher Haut. Die Produkte von Zoya Goes Pretty sind hierfür bestens geeignet.

Juckende Haut: Wenn eine hypoallergene Feuchtigkeitscreme den Juckreiz nicht lindert, probieren Sie eine Woche lang eine Hautcreme mit 1% Hydrokortison-Steroid. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn dies den Juckreiz nicht lindert. Möglicherweise haben Sie ein schwerwiegenderes Hautproblem.

Ekzeme: Verwenden Sie eine dicke, feuchtigkeitsspendende Salbe, die Petrolatum enthält, oder verwenden Sie einfach Petrolatin, um Risse zu beruhigen und die Haut geschmeidig zu halten.

Was ist bei der Wahl einer Feuchtigkeitscreme zu beachten?

Mehr ist nicht immer besser, wenn es um die Zutatenliste einer Feuchtigkeitscreme geht. Um den größtmöglichen Nutzen für Ihre Haut zu erzielen, vermeiden Sie einige beliebte Extras.

Farbstoffe und Parfüms: Ob Sie trockene Haut, empfindliche Haut oder eine Mischhaut eincremen möchten, raten Experten, unnötige und potenziell reizende Inhaltsstoffe wie zusätzliche Farben und Parfüms zu vermieden. Antibakterielle Mittel können auch unnötig rau sein und die Haut von ätherischen Ölen befreien.

Körperfreundliche Inhaltsstoffe: Was gut für Ihren Körper ist, ist nicht immer gut für Ihr Gesicht. Es wird empfohlen, Gesichtspflegeprodukte speziell fürs Gesicht zu benutzen, denn Körpercremes beinhalten meist zusätzliche Inhaltsstoffe wie Lanolin oder Wachs. Diese können die Poren verstopfen und Akne im Gesicht verursachen.

Säure: Vermeiden Sie Alpha-Hydroxysäuren, Glykolsäure, Retinsäure und Salicylsäure, wenn Sie trockene oder empfindliche Haut haben. Diese Inhaltsstoffe können zu tief in die Haut eindringen und empfindliche Haut belasten. Halten Sie sich auch von Produkten mit Alkoholen fern.

Übermäßige Verwendung steroidaler Inhaltsstoffe (bei juckender Haut): Beschränken Sie die Verwendung von Steroidcreme oder Salbe auf nur ein bis zwei Wochen, es sei denn, Ihr Arzt empfiehlt eine längere Einnahme. Die übermäßige Anwendung dieser Cremes kann die Haut sehr dünn machen und zu anderen Hautproblemen führen.

Harnstoff oder Milchsäure (bei Ekzemen oder Hautrissen): Halten Sie sich von Feuchtigkeitscremes fern, die diese hautfreundlichen Inhaltsstoffe enthalten. Sie können bestehende Hautirritationen verschlimmern.

3 Tipps, um das Beste aus Ihrer Haut Feuchtigkeitscreme herauszuholen

Verwenden Sie mehr als eine Feuchtigkeitscreme (falls erforderlich): Niemand braucht einen Schrank voller feuchtigkeitsspendender Produkte. Aber eine dünne Lotion für Ihr Gesicht und eine dicke Creme für Ihren Körper können genau das Richtige für Ihre Rundumpflege sein.

Tragen Sie Ihre Lieblings-Feuchtigkeitscreme einige Minuten nach dem Baden oder Duschen auf, wenn die Haut noch feucht ist. Dann tupfen Sie Ihre Haut trocken. So kann die Creme effektiver und v.a. tief in die Haut einziehen.

Lassen Sie Ihre Feuchtigkeitscreme doppelt wirken. Stellen Sie sicher, dass Ihre Feuchtigkeitscreme einen Lichtschutzfaktor (LSF) von 15 oder höher enthält.

You might also enjoy