Voltigieren: akrobatischer Sport

Bei der Sportart Voltigieren werden akrobatische und turnerische Übungsabläufe auf einem Pferd ausgeführt. Das Tier geht dabei an einer Longe. Zur Ausführung des Sports ist gutes turnerisches Können unerlässlich, auch der Umgang mit dem Pferd muss vertraut sein.

Voltigieren und seine Geschichte

In allen Kulturen, in denen das Pferd eine Rolle spielte, wurden mit dem Tier verschiedene Übungen ausgeführt. Dabei trainierten die Reiter meist das Aufsitzen und Abspringen, also Bewegungen, die einen bestimmten Zweck erfüllen sollten. Diese Übungen werden in Zeugnissen des antiken Griechenland beschrieben, bei den Persern und verschiedenen Indianerstämmen. Seit der Renaissance gibt es Übungen, die als unmittelbare Vorläufer des Voltigierens gesehen werden können. Seit dieser Zeit wurden zahlreiche Reitschulen gegründet, an denen diese Sportart gelehrt wurde. Besonders am spanischen Hof wurde sie in den folgenden Jahrhunderten sehr umfangreich ausgeübt und entwickelt.

Voltigieren ist ein Breitensport

Das Voltigieren steht allen Schichten der Bevölkerung offen und ist im Vergleich zu anderen Pferdesportarten sehr preiswert. Das Interesse Heranwachsender am Pferd kann dabei auf eine anspruchsvolle Art und Weise geweckt werden. Die jungen Leute lernen einen achtungs- und verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier. Auch bei Erwachsenen schult das Voltigieren motorische und körperliche Fähigkeiten, zum Beispiel die Haltung oder die Konzentration. In der Heilpädagogik spielt es bei der Behandlung verhaltensauffälliger Kinder eine Rolle.

Organisation in Reitschule oder Verein

Zum Ausüben des Sports muss kein Pferd angeschafft werden, Reitschulen und Vereine bieten zahlreiche Möglichkeiten. In Deutschland sind zahlreiche Vereine Mitglied in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, die als Dachverband der Pferdesportarten fungiert.

Geschicklichkeit ist wichtig

Voltigieren ist sehr anspruchsvoll. Es verbraucht viel Energie, ist aber nur für Personen geeignet, die schnell koordinieren können und keine Angst davor haben, mit dem Pferd gemeinsam sportlich tätig zu sein. Positiv wirkt sich auch der soziale Aspekt der Sportart aus. Da es in der Regel als Gruppensport ausgeübt wird, wird der Gemeinschaftssinn wesentlich gefördert. Anfängergruppen haben meist acht bis zwölf Mitglieder, die ein Leistungsniveau aufweisen.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte