Obst – natürliche Vitaminbombe

Obst

Frisches Obst aus aller Welt ist ständig verfügbar. Viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sind für die gesunde Ernährung unentbehrlich. Fruchtzucker spendet schnell verfügbare Energie. Zum Rohverzehr sind saisonal-regionale Produkte besonders empfehlenswert.

Geschichtliches zu Obst

Schon vor mehr als 50.000 Jahren waren Beeren und die Früchte Nahrungsbestandteile der wandernden Menschengruppen. Wissenschaftler vermuten, dass Himbeeren, Holunderbeeren und Heidelbeeren schon etwa um 8000 v. Chr. in einfachen Gärten in Europa geerntet wurden. Im Nahen Osten werden die Anfänge des Obstbaus etwa auf das 4. Jahrtausend v. Chr. datiert. Obstbäume und Büsche wurden planmäßig zur eigenen Versorgung angepflanzt. Im 19. Jahrhundert entstanden in Europa große Obstbaugebiete zur Versorgung nahe gelegener Städte, beispielsweise in Österreich (Steiermark), in Italien (Südtirol), in Frankreich und in Deutschland. In Mittelamerika entstanden riesige Bananenplantagen. Heute produzieren Südamerika, Südafrika, Neuseeland und Australien große Mengen Beeren und Früchte für den Export.

Inhaltsstoffe und gesundheitlicher Wert

Vitamine und Mineralstoffe sind nachgewiesenermaßen wertvoll für die gesunde Ernährung. Wenn Beeren und Früchte frisch und roh verzehrt werden, bleiben die Nährstoffe sogar vollständig erhalten. Die folgende Liste zeigt Beispiele für den Brennwert, Kohlehydratanteil und Gehalt an den Vitaminen C und E von einheimischen Obstarten jeweils in 100 g Frucht.

Zitrusfrüchte sind besonders im Winter beliebt. Apfelsinen liefern pro 100 g durchschnittlich 54 mg Vitamin C und 0,2 mg Vitamin E bei einem Brennwert von gerade einmal 197 kJ/47 kcal. Mit 12 % ist der Kohlehydratgehalt von Orangen vergleichsweise niedrig. Geradezu legendär als Powerobst ist die Banane mit ihren zahlreichen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Mit einem Brennwert von 398 kJ/ 95 kcal liefert die Banane verbrauchte Energie schnell zurück.

Weitere Inhaltsstoffe wie Spurenelemente, Enzyme, Coenzyme und sekundäre Pflanzenstoffe spielen im menschlichen Stoffwechsel eine große Rolle. Eine einzige Obstsorte allein enthält nie alle gut 100 bekannten Vitalstoffe in ausreichender Menge, sodass auch beim Verzehr von Obst Vielseitigkeit und Abwechslung wichtig für die ausgewogene Ernährung sind.

Verwendungsmöglichkeiten

Nicht nur roh ist Obst ein Genuss. Als Kompott, im Kuchen, im Raclette, im Salat und in deftigen Gerichten werden gerne Beeren und Früchte verwendet. Konditoren kennen unzählige Varianten der Verarbeitung und kombinieren die süßen Köstlichkeiten mit erlesener Schokolade. Gourmetköche verzaubern Soßen, Braten und Beilagen mit allem Essbaren, was an Bäumen und Sträuchern wächst.

Obstsalat

Mit Obst gesund abnehmen

Wohl jeder kennt die Empfehlung, fünfmal am Tag Obst oder Gemüse zu verzehren. Mindestens zwei Hände voll Gemüse und 3 Hände voll Beeren oder Früchte sollten es sein. Auch der Spruch „ An apple a day keeps the doctor away“ (ein Apfel pro Tag erspart den Arzt) ist vielen bekannt.

Wer abnehmen will, achtet verstärkt auf Kalorien und Kohlehydrate und reduziert daher den Verzehr beispielsweise von Weintrauben und Bananen. Vielseitig essen heißt, möglichst viele verschiedene Sorten in unterschiedlichen Farben zu genießen, aber dabei immer die Gesamtmenge im Blick zu behalten. Viel Trinken, vorzugsweise Wasser, ungesüßte Tees oder Fruchtschorle, unterstützt die Verdauung und das Ausleiten von Stoffwechselendprodukten. Zusätzlich braucht der Körper beim Abnehmen Eiweiß in ausreichender Menge, um einem Muskelabbau vorzubeugen. Weniger Muskeln verbrauchen weniger Energie, deshalb ist Muskelabbau schlecht für die Gewichtsreduktion. Wichtige Inhaltsstoffe aus Fleisch und Fisch (beispielsweise Vitamin B12) fehlen in Beeren und Früchten.

Beim Rohverzehr ist die Frische und Hygiene immer besonders wichtig. Gründliches Waschen reicht in der Regel zum Schutz vor Schmutz und anhaftenden Spritzmitteln. Eine Ausnahme sind Beeren aus Feld und Wald. Die Eier des Fuchsbandwurms werden erst bei ca. 80 °C sicher abgetötet. Deshalb wird geraten, nur Beeren, die in einer Höhe über 60 cm geerntet wurden, roh zu essen.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte