Reis – beliebtes Getreide

Reis

Reis ist eine der wichtigsten Getreidesorten, die das Grundnahrungsmittel eines großen Teils der Menschheit darstellt. Er kann mit oder ohne Schale gegessen werden. Naturreis hat einen mild-nussigen Geschmack, die geschälte Variante hingegen ist neutral im Geschmack.

Ein alter Einwanderer aus Asien

Reis wird seit etwa 7.000 Jahren in Südostasien angebaut. Die ältesten gefundenen Körner werden sogar auf ein Alter von 15.000 Jahren geschätzt. Damit ist das Getreide eines der ältesten Kulturpflanzen, die der Mensch kennt.

Reis hat mehr zu bieten, als der Mensch denkt

Die Körnchen enthalten in ihrer ursprünglichen Form eine Vielzahl von lebenswichtigen Inhaltsstoffen. Jeder weiß, dass das Getreide viele Kohlenhydrate und wenig Fett enthält. Dadurch wird er zum bekömmlichen Energielieferanten. Aber auch das enthaltene Eiweiß hat Aufmerksamkeit verdient. Der Anteil ist zwar gering, aber äußerst wertvoll. Alle acht Aminosäuren, die der menschliche Organismus selbst nicht herstellen kann, sind enthalten. Außerdem hat das Korn viel Vitamin B1, B2 und B6 zu bieten, die wichtig für das Nervensystem sind.

Der hohe Kaliumgehalt dieses Getreides ermöglicht eine entschlackende Wirkung, die den Kreislauf entlastet und den Stoffwechsel antreibt. Der hohe Ballaststoffgehalt wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. Sogar eine krebsschützende Wirkung wird dem Reis nachgesagt.

Wertvolle Inhaltsstoffe der Schale

In Europa wird hauptsächlich die geschälte Variante gegessen. Die gesunden Bestandteile der Körner befinden sich jedoch in der Schale, weshalb nur Naturreis wirklich gesund ist. Bei kühler und trockener Lagerung kann geschälter Reis sich mehrere Jahre lang halten. Der Naturreis muss wegen der ölhaltigen Keimschicht im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter gelagert werden.

Wie gut ist die Reisdiät?

Eine Reisdiät führt vor allem deshalb zum Gewichtsverlust, weil der Reis dem Körper Wasser entzieht. Damit ist ein Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert. Eine Diät, die das Getreide mit einbezieht, hat allerdings ihre Vorteile. Die Körner saugen sich beim Kochen mit Wasser voll, was eine gut sättigende Wirkung zur Folge hat. Wird dann noch sehr langsam gegessen, kann die Mahlzeit auch im Magen noch quellen und schneller zur Sättigung führen. Eine Tasse davon kann also ausreichend satt machen und enthält dabei nur etwa 150 Kalorien.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte