Weiße Schokolade – eine kleine Sünde

weiße Schokolade

Die weiße Schokolade ist ein Süßwarenprodukt: ein festes Lebensmittel mit einem sehr hohen Zuckeranteil. Sie gehört nicht zu den Grundnahrungsmitteln. Von manchen Fachleuten wird diese Schokoladensorte allerdings gar nicht als Schokolade angesehen, weil das Kakaopulver aus der verwendeten Kakaomasse entzogen wurde.

Die weiße Schokolade kommt aus der Schweiz

Die Schweizer Firma Nestlé hat die Schokoladensorte zum ersten Mal im Jahre 1930 vorgestellt. Seit dieser Zeit hat sie sich schnell weltweit verbreitet.

Eigenschaften von weißer Schokolade

Weiße Schokolade hat einen hohen Kaloriengehalt. Er liegt höher als bei allen anderen Schokoladensorten. Das kommt vor allem daher, dass der Anteil an Kakaobutter und Milchpulver sehr hoch ist, die Menge der enthaltenen Fette und Kohlenhydrate ebenfalls. Positiv ist die Zuführung der Minerale Kalium, Kalzium und Phosphor beim Schokoladengenuss. Diese sind in relativ großen Mengen in der weißen Schokolade enthalten. Auch das Element Magnesium kommt vor, allerdings in weit geringerer Konzentration.

Einsatz bei Konditoren und Bäckern

Weiße Schokolade hat in der Gegenwart im Konditorhandwerk einen sehr hohen Stellenwert. Sie wird vor allem dazu verwendet, Torten und anderes Backwerk zu verzieren. Besonders bei Hochzeitstorten wird sie bevorzugt in Kombination mit Marzipan verwendet. Daneben findet sie auch als Raspelschokolade oder in Streuselform Verwendung, es werden zahlreiche Zierelemente aus weißer Schokolade angeboten. Im Lebensmittelhandel ist eine große Auswahl in Tafelform und zu den Saisonzeiten in Hohlkörperform erhältlich. Bei verschiedenen Kakaopulvern wird mit weißer Schokolade der Geschmack verfeinert. Wegen des guten Geschmacks und des Vanillearomas wird sie gern mit Milchschokolade gemischt.

Kleiner Höhepunkt beim gesunden Abnehmen

Einige kleine Stücke weiße Schokolade können als Auflockerung während des Abnehmens durchaus einmal genossen werden. Es muss allerdings auch bei dieser einen kleinen Sünde bleiben. Weiße Schokolade kann die Stimmung heben, da sie die Serotonin- und Endorphinausschüttung wesentlich erhöht. Allerdings darf aus den paar Stücken vielleicht einmal in der Woche keine tägliche Gewohnheit werden. Wird der Genuss der Süßware ganz fest in den Mahlzeitenplan der Woche als einmaliger Höhepunkt eingebaut, ist dagegen nichts einzuwenden.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte