Milchprodukte – nährstoffreiches Grundprodukt

Milch und Milchprodukte stellen eine eigenständige Kategorie unter den Lebensmitteln dar und umfassen Nahrungsmittel wie Milch, Joghurt, Käse und Butter. Sie haben einen typischen Geschmack und sind in den westlichen Gesellschaften mittlerweile ein Grundnahrungsmittel.

Milcherzeugnisse: seit Jahrtausenden bekannt

Milchprodukte konsumiert der Mensch bereits seit mehr als 7.000 Jahren. Um diese Zeit begannen vornehmlich Nordeuropäer ein Gen auszubilden, das ihnen den beschwerdefreien Milchgenuss erlaubte. Die Sesshaftwerdung dieser Menschen sowie die Entwicklung der Tierzucht hängen eng hiermit zusammen.

Hoher Nährstoffgehalt trotz Laktose

Die verschiedenen Arten von Milchprodukten haben eine hohe Nährstoffdichte gemeinsam. In Relation zum Energiegehalt findet sich in ihnen ein vergleichsweise hoher Gehalt an Kalzium und Milcheiweiß. Insbesondere das Kalzium ist auf anderem Wege nur schwer aufnehmbar. Das Milcheiweiß gehört gleichzeitig zu den hochwertigsten und billigsten Eiweißquellen, da es eine Reihe essenzieller Aminosäuren enthält. Was den Fettgehalt angeht, so variieren Milchprodukte sehr stark, nämlich zwischen 1 % bei fettarmer Milch und 60 % in verschiedenen Käsesorten. Generell ist es gesünder, auf die Produkte mit dem geringeren Fettgehalt zurückzugreifen.

Ein letzter, viel diskutierter Bestandteil von Milchprodukten ist der Milchzucker. Laktose ist ein Kohlenhydrat und neben Wasser der Hauptbestandteil der Milch und findet sich auch in anderen Produkten ohne Milch sehr häufig. Zur Verdauung von Laktose wird ein Enzym benötigt, das etwa 15 % der Deutschen gar nicht besitzen und dessen Wirkung im Alter immer mehr abnimmt. Laktoseintoleranz ist die Folge.

Milchprodukte – stets fertig zum Verzehr

Milchprodukte müssen vor dem Verzehr kaum zubereitet werden, da sie oft bereits eine Reihe industrieller und biologischer Aufbereitungsprozesse durchlaufen haben: Homogenisierung und Pasteurisierung bei der Milch sowie bakterielle Untersetzung im Joghurt und Reifung beim Käse.

Positive ernährungsphysiologische Eigenschaften

Milch und Milchprodukte besitzen im Rahmen einer Ernährungsumstellung förderliche und kontraproduktive Eigenschaften. So fanden Forscher kürzlich heraus, dass Kalzium nicht nur die Knochen- und Zahngesundheit fördert, sondern auch die Fettverbrennung in den Zellen ankurbelt.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte