Erdbeeren aromatische Frucht

Erdbeeren

Erdbeeren gehören zur Familie der Rosengewächse. Im Gegensatz zu ihrem Namen sind sie nach botanischer Einteilung keine Beeren, sondern sogenannte Sammelnussfrüchte. Die Gartenerdbeere ist nicht aus den in Europa heimischen Walderdbeeren gezüchtet worden, sondern aus amerikanischen Arten.

Erdbeeren begleiten den Menschen schon lange

Ernährungsforscher stellten anhand von Funden fest, dass die Erdbeere bereits in der Steinzeit in der menschlichen Nahrung enthalten war. Zahlreiche wilde Sorten wurden von den damaligen Menschen gesammelt. In den mittelalterlichen Klostergärten wurden die Walderdbeeren kultiviert. Die heutigen Erdbeeren entwickelten sich jedoch erst aus amerikanischen Arten, welche im 18. Jahrhundert nach Europa kamen. In Holland wurden um 1750 verschiedene Arten miteinander gekreuzt, und die Gartenerdbeere entstand. Im süddeutschen Raum wurden die großen Früchte dieser Pflanzen zeitweise sogar als Ananas bezeichnet, um sie von den Walderdbeeren zu unterscheiden. Heute wird die Erdbeere meist in großen Plantagen kultiviert, aber auch in Kleingärten.

Leckere Früchte mit wertvollen Inhaltsstoffen

Erdbeeren enthalten sehr viel Wasser und sind kalorienarm. Deswegen gelten sie im Volksmund als „Schlankmacher“, was auch zutreffend ist. Zudem sind sie ein Lieferant wichtiger Stoffe für den Körper. Sie verfügen über mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte. 100 Gramm Erdbeeren decken weit über 80 Prozent des Tagesbedarfs dieses Vitamins bei einem Erwachsenen. Weiterhin sind größere Mengen an Kalzium, Eisen, Magnesium und Folsäure enthalten.

Vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten der Früchte

Die Erdbeere ist Grundlage vieler Kuchen und Desserts. Besonders im Mai und Juni werden Erdbeertorten gebacken, die dann zum Teil mit viel Schlagsahne verzehrt werden. Dieser Festtagsschmaus ist natürlich sehr energiereich. Gern gegessen werden auch Obstsalate, die nur ein wenig oder gar nicht gezuckert sind. Diese sind eine leichte Kost. Erdbeermilch, Joghurt und Marmeladen sind weitere Produkte, bei denen Erdbeeren Verwendung finden. Diese sind aber meist sehr kalorienreich.

Ein wohlschmeckender Snack

Da Erdbeeren wenig Kalorien haben, sind sie als Obst gut als Snack für zwischendurch geeignet. Sie können deshalb vorteilhaft in den Ernährungsplan bei einem Abnehmvorhaben integriert werden. Ein Verzehr der Früchte zwischendurch ist unbedenklich.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte