Stachelbeeren knackige Köstlichkeit

Stachelbeeren

Die in Deutschland verbreiteten Stachelbeeren zählen botanisch zu den Stachelbeergewächsen. Der kultivierte sommergrüne Stamm oder Strauch wird meist bis zu einem Meter und höher. Die Zweige haben große Stacheln, von den sich auch der Name der Früchte ableitet. Sie reifen in den Monaten Juli und August.

In der DDR eine Geldquelle

Bereits seit dem 16. Jahrhundert wurden die Stachelbeeren im europäischen Raum kultiviert. Um sie ertragreicher zu machen, wurden andere Sorten eingekreuzt. Zahlreiche Kleingärtner erwirtschafteten sich zu DDR-Zeiten mit Stachelbeeren stolze Summen. Viele pflanzten Stämme und Büsche an die Ränder ihrer Parzellen und lieferten die Früchte sortiert ab. Die Aufkaufpreise waren beachtlich, nämlich weit höher als der Verkaufspreis. Mancher findige Bürger kaufte die Früchte im Handel und verkaufte sie zum höheren Preis völlig legal wieder in der Aufkaufstelle. Seit 1990 werden zahlreiche Sorten angeboten, die auch auf Balkon und Terrasse kultiviert werden können und gute Erträge bringen.

Wertvolle Inhaltsstoffe für den menschlichen Körper

Der Energiewert von Stachelbeeren ist gering, sie sind sehr wasserreich. Sie enthalten kaum Fett. Als besonders wertvoll gelten das Vitamin E und das Vitamin C. Weiterhin werden dem Körper durch ihren Verzehr Phosphor, Folsäure und Magnesium in größeren Mengen zugeführt. Da sie aber bei der Nahrungsaufnahme kaum in reiner Form verzehrt werden, ist zu beachten, mit welchen Nahrungsmittel sie gegessen wird.

Die Stachelbeeren sind nicht jedermanns Geschmack

Eine reife Stachelbeere knackt beim Verzehr und ist noch ziemlich sauer. Erst wenn sie überreif wird, wird sie süß und weich. Manche Menschen schätzen ihren eigenen Geschmack nicht. In verarbeiteter Form finden sie bei zahlreichen Nahrungsmitteln Verwendung. Besonders Brotaufstriche, zum Beispiel Marmeladen und Konfitüren, werden oft auf ihrer Grundlage hergestellt. Reine Stachelbeerkonfitüren gibt es kaum, meist wird sie wegen ihres Aromas mit anderen Früchten vermischt.

Für eine gesunde Ernährung geeignet

Eigentlich ist die Stachelbeere als Obst für eine gesunde Ernährung gut geeignet, vor allem als wertvoller Snack zwischendurch. Wegen des Geschmacks wird das jedoch kaum praktiziert. Im Rahmen eines Abnehmvorhabens würden sich die Stachelbeeren so gut integrieren lassen. Andere Nahrungsmittel, die sie enthalten, sind meist sehr kalorienreich.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte