Brokkoli – mineralstoffreiches Gemüse

Brokkoli, auch Broccoli geschrieben, ist nahe verwandt mit dem Blumenkohl und zählt ebenfalls zu den Kreuzblütengewächsen. Er kann sowohl roh als auch gekocht oder gebraten verzehrt werden und ist eine optimale Ergänzung für jeden ausgewogenen Ernährungsplan.

Brokkoli stammt ursprünglich aus Asien

Das schmackhafte Kreuzblütengewächs kommt aus dem asiatischen Raum und kam im späten Mittelalter nach Europa. Zunächst war es allerdings nur in Italien bekannt, woher es auch seinen typischen Namen hat, der so viel wie „Kohlsprossen“ bedeutet. Erst im 16. Jahrhundert gelangte das Gemüse nach England und Frankreich und verbreitete sich dann weiter. Heutzutage wird noch immer viel Brokkoli in Italien, besonders in der Region um Verona, angebaut. Es gibt mittlerweile allerdings auch Brokkoli aus deutschem Anbau. Hier wird das tiefgrüne Gemüse vornehmlich in der Zeit zwischen Juni und Oktober geerntet.

Ein Gemüse mit vielen Inhaltsstoffen

Brokkoli weist eine Vielzahl an wichtigen Inhaltsstoffen auf. Dazu gehören unter anderem Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor, Zink, Eisen und Magnesium. Auch Vitamine sind in verhältnismäßig großer Menge enthalten, wie beispielsweise Vitamin A, C, B1, B6 und E. Allein aus diesem Grund gilt das grüne Gemüse als wahrhafter Allrounder.

Darüber hinaus weist Brokkoli noch eine weitere Eigenschaft auf, die ihn nahezu unverzichtbar in jeder Küche macht: Er beinhaltet zahlreiche sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, die unter anderem eine krebshemmende Wirkung haben sollen. Ob die Krankheit tatsächlich durch einen regelmäßigen Verzehr des Gemüses verhindert werden kann, ist noch nicht erwiesen.

Zubereitung in der Küche

Brokkoli kann sowohl roh als auch in gegartem Zustand verzehrt werden. Beim Kochen oder Braten sollten allerdings kurze Garzeiten eingehalten werden, da viele der enthaltenen Inhaltsstoffe wasserlöslich sind. Das Gemüse kann unter anderem mit Muskatnuss gewürzt oder mit zerlassener Butter serviert werden.

Wichtig für ausgewogene Ernährung

Aufgrund seiner wichtigen Inhaltsstoffe ist der Verzehr des grünen Gemüses im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung ratsam. Da er relativ kalorienarm ist, ist er durchaus geeignet, wenn man Gewicht verlieren möchte. Auf fetthaltige oder schwere Beilagen sollte dann allerdings verzichtet werden.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte