Blumenkohl – nährstoffreiche Gemüseart

Blumenkohl, ein Blütengemüse, gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse. Es handelt sich um eine Sorte, die aus dem Gemüsekohl (Brassica oleracea) gezüchtet wurde. Vor allem in Europa, z. B. in Frankreich, England und Italien, wird diese Gemüseart angebaut. Deutschland deckt den Bedarf auch durch Importe.

Historische Fakten zum Blumenkohl

Der deutsche Arzt, Botaniker und Naturforscher Joachim Camerarius der Jüngere (1534-1598) veröffentlichte Ende des 16. Jahrhunderts ein „Kräuterbuch“, das eine Abbildung des Blumenkohls enthält. Die Kohlart wurde schon seit dem 16. Jahrhundert in Europa angebaut, vor allem im Mittelmeergebiet, z. B. in Frankreich und Italien.

Wertvolle Nähstoffe für den menschlichen Organismus

Blumenkohl ist fettarm und enthält lebenswichtige Inhaltsstoffe, z. B. die Vitamine B, C und K. Dieser Kohl eignet sich gut als Säuglingsnahrung und Schonkost in der Krankenpflege. Er ist leicht verdaulich und zeichnet sich durch einen milden Geschmack aus.

Außerdem ist dieses Blütengemüse reich an zahlreichen Mineralstoffen, beispielsweise Magnesium, Kalium, Natrium, Phosphor, Eisen und Zink. Der Wassergehalt ist mit ca. 91 Prozent sehr hoch.

Vielseitige Möglichkeiten für die Zubereitung

Es wird empfohlen, dieses Gemüse möglichst gleich nach der Ernte zu verarbeiten. Es lässt sich auch einfrieren. Die Blütenknospen des Blumenkohls werden oft als gedünstete Beilage zu Fleischgerichten, in Aufläufen, Suppen und Salaten serviert. Mit etwas Milch oder Zitronensaft im Kochwasser bleibt der Blumenkohl relativ weiß. Es sollte auf eine schonende Zubereitung geachtet werden, um die Vitamine zu erhalten. Es gibt Sorten, die grüne oder violette Blütenknospen aufweisen und meist vitaminreicher als der weiße Blumenkohl sind. Junge Blumenkohlköpfe lassen sich als Rohkost verwenden.

Geeignet für die gesunde Ernährung

Blumenkohl ist reich an Ballaststoffen, kurbelt die Verdauung an und sättigt gut. Meist wird frisch geriebene Muskatnuss dazugegeben. Diese Gemüseart kann beim Abnehmen helfen, wenn die gesamte Kalorienzufuhr pro Tag deutlich reduziert wird. 100 Gramm des Kohls enthalten nur ca. 0,3 Gramm Fett.

Um unnötige Vitaminverluste zu vermeiden, wird der Kohl kühl, trocken und möglichst dunkel gelagert. Außerdem reagiert er empfindlich auf Äthylen und sollte nicht zusammen mit Tomaten und Äpfeln aufbewahrt werden.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte