Rudern – fit werden im Boot

Das Rudern kann mit verschiedenen Bootsgattungen allein und als Mannschaftssportart, z. B. im Zweier, Vierer oder Achter, ausgeübt werden. Es ist auch für Übergewichtige geeignet. Während der Ruderbewegungen wird Ausdauersport mit Kraftsport kombiniert.

Seit wann gibt es das Rudern?

Diese Fortbewegungsart auf dem Wasser war bereits in der Antike verbreitet, und meist ruderten die Sklaven damals unter unmenschlichen Bedingungen. 1715 wurde in England der erste Ruderwettbewerb der Neuzeit ausgetragen. Seit 1896 ist es eine olympische Disziplin. Doch wegen ungünstiger Wetterbedingungen fand der Wettbewerb erst bei der Sommerolympiade im Jahre 1900 statt.

Vielseitige Wirkung auf den Körper

Es beansprucht viele Muskeln bzw. Muskelgruppen zugleich und die Gelenke werden dabei geschont. Diese Sportart wirkt sich meist positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Der gesamte Bewegungsapparat wird gestärkt und bisher auftretende Rückenschmerzen können seltener werden. Insgesamt wird die eigene Körperhaltung verbessert. Außerdem kommt es beim Ausüben dieser Wassersportart selten zu Verletzungen.

Im Freien oder im Fitnessstudio möglich

Zunächst sollte die Rudertechnik unter fachlicher Anleitung richtig erlernt werden. Ein Buckel bzw. ein Hohlkreuz ist unbedingt zu vermeiden. Falsche Bewegungen können möglicherweise zu unnötigen Belastungen z. B. der Wirbelsäule führen, die sich schmerzhaft bemerkbar machen. Das Training kann je nach Wohnort in entsprechenden Vereinen stattfinden, die Seen oder Flüsse dafür nutzen. Dabei ist der Sportler jedoch sehr von der Tages- und Jahreszeit abhängig. Einige Fitnessstudios verfügen über spezielle Rudergeräte, die sich zum Erlernen und zum Trainieren bei schlechten Wetterbedingungen bzw. das ganze Jahr über durchaus eignen.

Rudern macht Spaß und fit

Es fördert die sogenannte Kraftausdauer. Diese Sportart ist zum Abnehmen zu empfehlen, denn während des Trainings ist der Energieverbrauch je nach Trainingseinheiten und Körpergewicht sehr hoch. Je nach körperlicher Konstitution kann das Tempo variiert werden. Zugleich nimmt die Muskelmasse allmählich zu.

Rudern ist für jede Altersgruppe geeignet. Wichtig sind das regelmäßige Training, z. B. dreimal pro Woche, und eine gesunde Ernährungsumstellung, um das optimale Körpergewicht zu erreichen.

You might also enjoy

Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Bodybuilding dient dem Muskelaufbau. Zum regelmäßigen Muskeltraining gehört auch eine besonders proteinreiche Ernährung für nachhaltige Trainingsergebnisse.

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Interessante Produkte