Bodybuilding: Muskeln aufbauen

Wer kennt sie nicht: Die perfekten Körper professioneller Bodybuilder. Viele möchten sich mit dem Freizeitsport Bodybuilding einen solchen Körper antrainieren. Einigen reicht es schon, wenn beim Training ein attraktives Sixpack herausspringt. Aber ob sich sichtbare Erfolge nachhaltig einstellen, hängt nicht nur vom richtigen Training ab.

Bodybuilding und Actionfilme

Die Bodybuildingszene nimmt innerhalb der Fitnessbewegung eine besondere Rolle ein. In den Achtziger- und Neunzigerjahren erlebte die Szene einen wahren Boom – nicht zuletzt wegen der Präsenz einiger weltbekannter Actionfilmstars, die ursprünglich professionelle Bodybuilder waren. Gleichwohl schaffen es nicht alle Bodybuilder ins Showgeschäft, auch wenn es im professionellen Bodybuilding um die Präsentation perfekt gestählter Körper vor Jury und Publikum geht.

Wie am besten trainiert wird

Bodybuilding ist zwar eine Einzelsportart, Anfängern wird jedoch geraten, einen Trainer hinzuzuziehen. Professionelle Trainer arbeiten in jedem bekannten Fitnessstudio und bieten eine individuelle Betreuung. Wer zu Hause an Trainingsgeräten übt, sollte sich vorher genau erkundigen, wie die Übungen an den Fitnessgeräten effektiv durchgeführt werden können. Bei unsachgemäßem Übungsablauf und asymmetrischen Belastungen drohen Muskel- und Gelenkschäden.

Die richtige Ernährung

Auch bei den Profis sorgt das richtige Training höchstens zur Hälfte für die gewaltigen Muskelpakete. Mehr noch als bei anderen Fitnessportarten spielt die Ernährung beim Bodybuilding eine entscheidende Rolle. Besonders interessant: Wer sich kalorienarm ernährt, ernährt sich falsch! Für einen intensiven Muskelaufbau müssen dem Körper täglich bis zu 3.500 kcal zugeführt werden. Dabei ist es besonders wichtig, auf eine proteinreiche Ernährung zu achten. Proteine sind vor allem in Fleischprodukten zu finden.

Ein männerdominierter Sport

Das klassische Bodybuilding wird vor allem von Männern betrieben und gilt allgemein als sehr verletzungsarmer Sport. Als Freizeitsportart ist das Bodybuilding weit verbreitet, ist aber auch relativ zeitintensiv. Erste Trainingsergebnisse sind oft erst nach mehreren Wochen sichtbar, das hängt aber in erster Linie von der Trainingsintensität ab. Um nicht den Spaß an der Sache zu verlieren und den Körper an die Belastung zu gewöhnen, sollten Anfänger das Fitnessstudio nicht täglich besuchen.

You might also enjoy

Baseball
Baseball: amerikanischer Schlagball

Baseball hat sich seit den 1950er Jahren in Deutschland etabliert. Er kann von Interessenten im Sportverein oder in Fitnesscentern als Mannschaftssport ausgeübt werden.

aikido
Aikido: japanische Kampfkunst

Aikido ist eine japanische Kampfsportart, bei der die Techniken gut geplant und durchdacht werden. Der Kampf fordert ein verantwortungsvolles Handeln.

Pfirsiche
Pfirsiche: Süße Südfrüchte

Pfirsiche gehören zum Steinobst und werden vor allem in subtropischen Klimaverhältnissen angebaut. Sie zeichnen sich durch einen hohen Vitamin-C Gehalt aus.

Interessante Produkte