Warum Sie den Säureschutzmantel Ihrer Haut lieben sollten

Der Säureschutzmantel der Haut wird häufig mit fettiger Haut in Verbindung gesetzt. Dabei erfüllt er eine wichtige Funktionen und ist auf dem Weg zu reiner und gesunder Haut unerlässlich für uns.

Funktion

Der Säureschutzmantel bildet letztlich die oberste Schicht der Haut. Er besteht aus den Fetten der Talgdrüsen. Deshalb ist er auch bei so vielen unbeliebt. Fettige Haut will niemand haben und deshalb rücken wir den Säureschutzmantel mit aggressiven Seifen und Gesichtsreinigern zu Leibe. Dabei erfüllt auch wichtige Funktionen für unsere Haut.

Der Säureschutzmantel hält zum einen Bakterien ab. Bakterien fühlen sich eher in basischen Milieus wohl. Mit 4 bis 6,5 ist die Schutzschicht auf unserer Haut jedoch basisch und macht es so Viren und Bakterien nicht gerade leicht. Zum anderen bewahrt die Schutzschicht auf unserer Haut die Feuchtigkeit der Haut.

Was passiert, wenn der Säureschutzmantel durchbrochen wird?

Es gibt einige Produkte auf dem Markt, die aggressiv gegen den Säureschutzmantel vorgehen. Porentiefe Reinigung und Talg-lösende Produkte haben jedoch ihren Preis. Wenn der Säureschutzmantel regelmäßig durchbrochen wird, baut der Körper ihn langsam ab. Die Haut wird in Folge dessen zu basisch und trocknet schnell aus. Dadurch wiederum wird mehr Talg produziert und das was letztlich vermieden werden sollte, beginnt von Neuem. Ein Teufelskreis.

Da scheint es doch viel sinnvoller die Haut zu unterstützen, anstatt gegen sie zu arbeiten. Aber wie?

Wie kann man den Säureschutzmantel erhalten?

Wir wollen also die natürliche Barriere der Haut erhalten. Um den Säureschutzmantel zu schonen, ist es vor allen Dingen wichtig die richtigen Produkte zu verwenden.

Inhaltsstoffe, die Sie meiden sollten

Es gibt einige Inhaltsstoffe, die Sie vermeiden sollten. Das sind zum einen Emulgatoren, kurz auch PEGs genannt und Tenside, denn sie lösen wichtige Fette von der Haut. Dabei verliert die Haut an Feuchtigkeit und Spannkraft. Die Haut kann außerdem durchlässiger werden, was zu Irritationen, Rötungen und Unreinheiten führen kann. Alkohol sollte ebenso vermieden werden, da er der Haut Feuchtigkeit entzieht und sie so zusätzlich austrocknet.

Inhaltsstoffe, die erwünscht sind

Inhaltsstoffe, die den Säureschutzmantel dagegen stärken sind zum Beispiel Ceramide. Sie besitzen sogar die Fähigkeit die natürliche Hautbarriere wiederaufzubauen und zu stärken. Außerdem sorgen natürliche Fette und Öle für ein Gleichgewicht in der Schutzschicht unserer Haut. Besonders gute Quellen sind zum Beispiel Sheabutter, Arganöl oder auch Jojobaöl.

Die Produkte von Zoya goes pretty sind dafür bekannt mit wertvollen Ölen zu arbeiten. Shea Butter, Kokos- oder Arganöl pflegen die Haut und unterstützen dabei auch noch die Barriere der Haut.

Fazit

Es macht wenig Sinn gegen die Struktur der Haut vorzugehen. Damit machen Sie nicht nur sich unglücklich, sondern auch Ihre Haut. Eine optimale Pflege der Haut geht deshalb nicht gegen den Säureschutzmantel der Haut vor, sondern verstärkt und fördert ihn an den richtigen Stellen.

You might also enjoy